Ergotherapie - "aktiv am Leben teilnehmen"

Senioren- und Therapiezentrum "Halstenbek"

Ergotherapie begleitet, unterstützt und befähigt den Menschen ihren Alltag mit den unterschiedlichen Anforderungen individuell zu bewältigen. Abhängig von Altersgruppe und Krankheitsbild werden individuelle und optimal ausgerichtete Therapieformen, sowie verschiedene Behandlungsmethoden angewandt.

Die therapeutische Handhabung stützt sich auf die Bereiche Selbstversorgung, Alltagsbewältigung, Beruf & Freizeit sowie das soziale Umfeld jedes einzelnen. Der angewandte Leitsatz dieser Arbeitsweise beinhaltet " wieder handlungsfähig im Alltag zu sein". Die ergotherapeutische Behandlung ermöglicht eine Entwicklung verzögerter Funktionen und die Widerherstellung verloren gegangener Fähigkeiten von Körper, Geist und Seele.

Die persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die Berücksichtigung der Wünsche und Bedürfnisse stehen im Vordergrund der ergotherapeutischen Leistung.

Ergotherapie

Ergotherapie im Erwachsenenbereich

in der Neurologie, Orthopädie und Inneren Medizin

Beinhaltet die Versorgung bei Einschränkungen des zentralen Nervensystems sowie bei Verletzungen der Muskeln, Sehnen, Bänder und Nerven. beispielsweise bei Erkrankungen wie: Schlaganfall, Hirninfakt, Tumore, Multiple Sklerose, Demenz, Morbus Parkinson, Gelenkerkrankungen oder Nervenläsionen.

Das ergotherapeutische Ziel im Erwachsenenbereich wirkt im Maximum an geistiger, körperlicher und seelischer Lebensqualität. Die Selbständigkeit kann durch Übungen der alltäglichen Bedürfnisse ermöglicht werden. Abhängig der vorherrschenden Erkrankung werden Mobilität, Koordination, Grob,- Feinmotorik oder Aufgaben der Sensibilitätsförderung gestellt.

Ergotherapie im Kinderbereich

in der Pädiatrie

Beinhaltet die Behandlung von Patienten im Kindes- und Jugendalter, wenn die Entwicklung verzögert oder die Handlungsfähigkeit beeinträchtigt ist. Diese Einschränkungen zeigen sich meist in motorischen/ sensorischen, perzeptiven oder kognitiven Auffälligkeiten in Freizeit, Kindergarten oder Schule.

Beispielsweise bei Erkrankungen wie: Aufmerksamkeitssyndrom, Hyperaktivität, Behinderungen oder Lese,& Rechtschreibschwäche.

Das ergotherapeutische Ziel im Kinderbereich unterstützt die Entwicklung der Handlungskompetenz sowie den Einsatz von altersentsprechenden Fähig,- Fertigkeiten. Die möglichen Behandlungsmethoden bestehen unter anderem aus der Sensorischen Integration oder dem Marburger Konzentrationstraining.

Ergotherapie im Altenbereich

in der Geriatrie und Psychiatrie

Beinhaltet ergotherapeutische Maßnahmen bei akuten, chronischen oder mehrfach auftretenden Erkrankungen im Alter. Durch erkennbare Funktionseinschränkungen, ist die Ausführung einer unfallfreien und individuellen Selbständigkeit im häuslichen Bereich und im Alltag stark gefährdet. Oft können altersbedingte Erkrankungen nicht einzeln benannt oder aufgezählt werden. Es handelt sich um eine vielschichtige und breitseitige Symptomatik verschiedener Krankheitsbilder.

Das ergotherapeutische Ziel im Altenbereich beinhaltet die Selbständigkeit im Alltag, unter der Förderung und Stabilisierung vorhandener und verloren gegangener körperlicher, geistiger und seelischer Fähigkeiten. Dabei werden Erfahrungen und Lebensweisen des älteren Menschen berücksichtigt und in den Therapieverlauf integriert. Die ergotherapeutische Betreuung umfasst beispielsweise die Behandlungsmethoden Bobath, Affolter, Perfetti oder Techniken der Basalen Stimulation.

Auch bei Patienten mit psychischen, neurotischen oder psychosomatischen Symptomen kann die ergotherapeutische Behandlung zielführend sein. Dabei kann die Alltagsbewältigung durch eine Veränderung von Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Flexibilität, Ausdauer oder dem Umgang mit zwischenmenschlichen Beziehungen hilfreich sein.

 

Ansprechpartnerin

Anja Rehberg - Telefon: 04101/3763-0

  • Fachergotherapeutin für Geriatrie und Gerontopsychiatrie
  • Fachergotherapeutin für Sensorische Integration
  • Weiterbildungen in den Bereichen Affolter, Bobath, Perfetti etc.

 


Seniorenzentrum Halstenbek - Telefon: (04101) 37 63 - 0 - Telefax: (04101) 37 63 - 10 - Impressum -

site created and hosted by nordicweb